Soyuz 013 Series FET Review

 

“A flattering sound with a dose of healthy vintage nostalgia”

Der Gitarrist und Composer Konstantine Margaritis hat einen Testlauf der SOYUZ Microphones 013 Series FET mit klassischer Gitarre durchgeführt. Die High-Quality-Kondensatormikrofone werden in Russland handgefertigt. In der Review wird ausführlich auf Klangeigenschaften und Studiopraxis eingegangen.

Nachzulesen ist die Review hier

 

Exzellente Anubis Review von Sound on Sound

Sound on Sound hat kürzlich eine exzellente Review zu Merging + Anubis veröffentlicht. Das Interface kommt nicht nur überdurchschnittlich gut weg, es findet sich auch ein umfassender Überblick über die Specs und Features.

Die Review findet ihr hier

Bleibt gesund und kontaktiert uns gern bei Fragen rund um Anubis und Co!

Bald neu: Flock Audio PATCH xt und PATCH lt





Ein Jahr nach Erscheinen des PATCH SYSTEM, der digital steuerbaren Analog-Patchbay, kündigt Flock Audio zwei neue Produkte für Sommer bzw Jahresende 2020 an.

PATCH LT – Das erschwingliche 16×16 (32 Point) PATCH System mit der selben patentierten Matrix-Technologie wie das Flagship-Produkt. Lieferbar ab Sommer 2020 für 1699 Euro. Mehr unter www.flockaudio.com/patchlt

PATCH XT – Professionelles Large Scale 96 x 96 (192 Point) PATCH System für Produktionsstudios mit aufwändigeren Ansprüchen.
Erhältlich voraussichtlich ab Ende 2020 / Anfang 2021. 9999 Euro. Mehr unter www.flockaudio.com/patchxt

Alle Flock Patchbays sind untereinander kombinierbar. Bei Fragen dazu kontaktiert uns gern!

Neue Generation D/A-Wandlerkarten für Horus und Hapi

Horus_DA8_Small

Separate Input- und Output-Karten von Merging machen es möglich, das Horus oder Hapi-Interface so zu konfigurieren, wie es für spezielle Anwendungen benötigt wird. Die DA8-Karte aus der Familie hat sich jahrelang – bis heute – als das geräuschärmste Multichannel D/A-Modul bewährt und wurde nun weiter überarbeitet.

Zunächst ist der Chip aus dem Hause ESS durch den neueren ES9028PRO ersetzt worden, zugunsten einer Dynamik von nun 125dB (A-weighting über 127dB) und einer harmonischen Verzerrung von -116dB. In der benannten Ausführung glänzt das Produkt vor allem durch den im Schaltkreis integrierten Low Phase Noise Oscillator, welcher das Stereoimage des Sounds optimiert und dafür sorgt, dass Brillianz und Transparenz im Analogsignal störungsfrei erhalten bleiben.

Wie die anderen Wandlerkarten ist die neue D/A-Karte in zwei Variationen DA8 (bis 192kz) und DA8P (bis DSD) erhältlich.

Mehr über Hapi&Horus Option Cards erfahrt ihr auf der Website von Merging Technologies. Wie immer beatworten wir gern eure Fragen oder helfen bei der Wahl und Konfiguration der richtigen Lösung für euer Studio!

Noch mehr Wissenswertes zu AES67 und Co

Der Nachbericht zum Seminar “Moderne Audio-Netzwerke” am 12. Juni ist online, inklusive Verweisen auf die im Seminar genannten Tools, Videos und Dokumente. Wertvolles Know-How also für alle, die keinen Platz mehr bekommen haben oder sich in Zukunft intensiver mit AoIP beschäftigen möchten. Zum nachlesen und -lernen geht’s direkt zur Veranstaltungsseite der proaudio.academy

Hier ein Vorgeschmack:

Wir freuen uns, dass wir als Referenten dabei sein durften. Bei Fragen rund um AoIP und AES67 sprecht uns gern an!

Einfach per App verbunden: TMC-1 trifft MMP1

Colin Broad hat sein eigenes Remote Control Device TMC-1 für Monitoring mit dem neuesten Yamaha Studio-Monitor-Management-System – dem MMP1 – verbunden. Über die von CB entwickelte Software lassen sich die Controls der Yamaha-App direkt über die TMC-1 bedienen.

mmp1

Eine Beta-Version mit allen relevanten Funktionen wird in Kürze erhältlich sein. Mehr dazu könnt ihr hier lesen.

Video: Workstations vernetzen mit ANEMAN

Im Anschluss an den Workshop bei der proaudio.academie präsentiert Maurice Engler von Merging die Audio-NEtwork-MANager Software ANEMAN. Am Beispiel eines Setups mit zwei unterschiedlichen Workstations und zwei Hapi-Devices zeigt er, wie (einfach) es funktioniert!

Mehr Infos über ANEMAN

// ENGLISH VIDEO BELOW!

 

After the successful workshop last week, Maurice Engler from Merging offers some worth-knowing expertise about the Audio-NEtwork-MANager software ANEMAN. Based on setup of two different workstations and two HAPI-devices he shows how (easily) it works!

More information about ANEMAN

Bauer Studios: Pyramix trifft Avid S6

Wie gut Pyramix mit einer Avid S6-Konsole und EUCON-Oberflächen harmoniert, zeigt das Setup der Bauer Studios.

Bauer Studios ist das älteste private Recording-Studio in Deutschland mit einer fast 70-jährigen Tradition und war schon immer bekannt für exzellente Aufnahmen und die Nutzung von High-End-Technologie. Der Hauptfokus liegt auf der Aufnahme akustischer Musik, hier sind vor allen Genres wie Jazz, Klassik und Brass-Musik vertreten, aber auch umfassende Stimmaufnahmen und Soundproduktionen für individuelle Projekte finden statt.

03_Studio 2 Pyramix_S6_2_preview

Kürzlich wurde das alte Studio 2 in ein state-of-the-art Recording-Studio umgebaut.*

Ein Dolby-Atmos Speaker-Setup und die Möglichkeit der Videoprojektion erlauben die Arbeit an Filmvertonungen. Es gibt einen mittelgroßen Live-Room, der für alle Arten von Stimm- und Gesangsaufnahmen ausgelegt ist. Mithilfe einer 40-kanaligen Verbindung zum größeren Live-Room sind auch Orchesteraufnahmen und mehr möglich. Das Herzstück der Regie bildet ein Avid S6-Pult. Die hohe Flexibilität dieses Controllers zeigt sich in der Kompatibilität mit Pro Tools und anderen Workstations. Ein Pyramix-System, verbunden mit dem S6, kann jederzeit für Aufnahme und Mix genutzt werden. Dies bringt spürbare Vorteile im Workflow, speziell für Projekte im Bereich der klassischen Musik.

09_on location Orchester_preview

Bauer Studios arbeiten mit insgesamt 5 Pyramix-Systemen, verbunden mit diversen Horus und Hapis, die für Studiosessions, On-location-Aufnahmen, Bearbeitung und Mastering genutzt werden.

Im Hauptstudio verbindet ein Horus das Masscore Pyramix System mit den 60 Kanälen des Neve VXS-Pults. Für On-location Aufnahmen gibt es ein weiteres Masscore System, verbunden mit einem Horus mit 48 Mikrofon-Inputs. Dies ermöglicht kleine Solo- oder Kammermusikaufnahmen, aber auch groß angelegte Orchesterproduktionen jeder (virtuellen) Größe – zumal es so aufgerüstet werden kann, dass über 100 Spuren mithilfe externer Vorverstärker aufgenommen werden können.

11_mastering_preview

Die meisten Aufnahmen, die in den Bauer Studios aufgenommen werden, werden ebenso mithilfe eines Hapi/Masscore Systems gemastert.

Neben dem hohen digitalen Standard wurde bei Bauer auch stets Wert auf analoges Equipment gelegt, von analogem Mastering-Gear bis zu verschiedenen Tape-Maschinen und einer 60-Kanal Neve VXS-Konsole in Studio 1. Diese sind nun perfekt integriert mit den Pyramix Workstations, um sowohl aus digitaler als auch analoger Perspektive alle Vorteile zu genießen.

“in einer früheren Version dieses Beitrages hatten wir d.a.s. als für das technische Konzept dieses Studios Verantwortlichen genannt. Das stimmt in diesem Fall nicht, tatsächlich waren das die Kollegen von SMM und mb akustik. Wir bitten um Entschuldigung für diesen Fehler!”

Horus und Hapi im Einsatz bei IAN – Immersive Audio Network

Horus

Das Team von IAN – Immersive Audio Network hat gerade eine spannende Produktion in den Siemens-Headquarters für das Siemens-Arts-Programm abgeschlossen. Hierbei kam eine Horus/Hapi-Kombo zum Einsatz um den hohen Ansprüchen in Sachen Audio Qualität und Flexibilität gerecht zu werden.

Folgend ein kleiner Erfahrungsbericht über den ersten Eindruck und den Workflow:

“Der Horus zeichnet sich vor allem durch die Klangqualität der Mikrofon-Vorverstärker aus. Diese liefern ein extrem sauberes, neutrales und fein aufgelöstes Klangbild. Zu der Referenz-Klangqualität kommt die Einbindung über das AoIP Protokoll Ravenna. Dieses Protokoll läuft extrem stabil und ist somit hervorragend geeignet für On Location Recording. Des Weiteren ist ein Konfiguration des Systems über Aneman äußerst komfortabel und flexibel. Wir konnten problemlos ein BackUp System einbinden und einen Merging HAPI als Monitoring Wandler einsetzen. Das verteilen der einzelnen Audiostreams war dabei einfach und problemlos. Ein weiterer großer Vorteil von Ravenna ist das Arbeiten mit sehr hohen Abtastraten bei hohen I/O-Kapazitäten.
Ein Referenz Preamp samt Wandler und Signalrouter.”

Tobias Wendl
msm studio group Ltd.

MissionControl

HorusEck

 

Bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Tel.: 040 / 4711348 – 20
eMail: systemtechnik@digitalaudioservice.de

Tonstudio Tessmar

Aussenansicht

Tonstudio Tessmar in Hannover macht Ernst und kombiniert neueste 3D-Audio-Technologie mit allerfeinstem Equipment für High-End Recording unter einem Dach.
Zwei Regien, ein brandneuer und höchst beeindruckender Aufnahmesaal, zwei weitere Aufnahmeräume sowie diverse periphere Locations werden über ein vollredundantes DANTE-Netzwerk nahtlos in eineinander integriert. Maximale Flexibiliät und Qualität managed bei Nuendo & Nuage.
Wir freuen uns, die audiotechnische Planung, Einrichtung des Audio-Netzwerks und Installation der Audiotechnik gemacht haben zu dürfen.

Verbaut wurden unter anderem 2 Nuage Pulte in Kombination mit Nuendo 8 und Neumann KH-420/310 als Abhören. Das Mastering-Studio besitzt ein Auro 3D Setup welches zugleich für 5.1 Mischungen verwendet werden kann. Mobile Racks verbaut mit DAD AX32 Interfaces liefern im großen Aufnahme und Konzertsaal die nötige Flexibilität und unkomplizierte Anbindung über das Dante Netzwerk in die Haupt- und Masteringregie.

Aufnahme_1

 

Beschreibung

Der Neubau wurde konsequent als Tonstudio für Tonaufnahmen und Veranstaltungsort mit modernster hochwertiger Technik konzipiert. Unter einem Dach bietet Tonstudio Tessmar Ton- und Video-Produktionen von der Aufnahme über die Mischung zum Mastering in erstklassiger Qualität.
Der umfangreiche Gebäudekomplex umfasst das Tonstudio und einen Lounge- und Veranstaltungsbereich. Das Herzstück des Tonstudios bilden der große Aufnahme- und Konzertsaal und die Recording-Regie. Zwei weitere Aufnahmeräume für Sprach- und Gesangsaufnahmen und eine geräumige Mastering-Regie mit Schulungsräumen ergänzen das Tonstudio.
Der 190 m² große Aufnahme- und Konzertsaal bietet 160 Personen Platz. Über eine massive Raum-in-Raum-Konstruktion ist der Saal vollständig von der Umgebung und dem Rest des Gebäudes entkoppelt. Störungen von außen sind selbst bei sensiblen Aufnahmen durch die aufwendige Bauweise ausgeschlossen. Auch visuell ist der Saal mit seinen bis zu 8 m hohen Decken und Deckensegeln außergewöhnlich.
Durch eine variable Raumakustik ist eine Anpassung an verschiedenste Aufnahmesituationen möglich, sodass der Raum sowohl für die klassische Musikrichtung als auch für Rock- und Pop-Produktionen und die Aufnahme von Orchestern hervorragend geeignet ist. Daneben kann der Saal mit einer mobilen Bühne auch für kleinere Konzerte und Veranstaltungen genutzt werden. Den Künstlern stehen zahlreiche Musikinstrumente sowie ein Steinway-Flügel zur Verfügung.
Die große Recording-Regie mit Referenzabhöre und neutralen Abhörbedingungen ermöglicht einen direkten Sichtkontakt zum Konzertsaal und den anderen Aufnahmeräumen. Durch die konsequente Raum-in-Raum-Bauweise aller Studioräume können die Räume sowohl parallel als auch völlig getrennt voneinander genutzt werden.
Die helle, lichtdurchflutete Lounge bietet Besuchern und Künstlern Gelegenheit zur Begegnung und Entspannung. Wechselnde Bilderausstellungen lokaler Künstler beleben den Raum. Außerdem bestehen hier vielfältige Möglichkeiten für Veranstaltungen jeglicher Art. Eine großzügige Außenterrasse komplementiert die Anlage.
Im Erdgeschoss befinden sich die Rezeption, ein großzügiges Foyer, Künstlerumkleiden und Sanitärräume. Einen architektonischen Blickfang bildet das Treppenhaus im Stil der 1970-Jahre mit dem geschwungenen Treppengeländer und reizvollen Deckenleuchten.
Das Tonstudio Tessmar im Norden Hannovers liegt verkehrsgünstig nahe der Autobahn A2. Die Stadtbahnhaltestelle Hannover/Wiesenau der Linie 1 ist zu Fuß in 10 Minuten erreichbar. Pkw-Parkplätze sind vorhanden.

Mastering+3D

Akustik

Das Herzstück des Studios ist die große Recording-Regie mit Referenzabhöre und absolut neutralen Abhörbedingungen. Drei große Regiescheiben ermöglichen eine direkte Sichtverbindung von der Regie in den großen Aufnahme- und Veranstaltungssaal, einen mittelgroßen Aufnahmeraum und einen kleinen Aufnahmeraum für Sprach- und Gesangsaufnahmen
Highlight des Studiokomplexes ist der 190 m² große Aufnahme- und Veranstaltungssaal mit seinen bis zu 8 m hohen Decken. Durch eine variable Raumakustik ist eine Anpassung an verschiedenste Aufnahmesituationen möglich, so dass der Raum sowohl für Rock- und Pop-Produktionen wie auch für die Aufnahme von mittelgroßen Orchestern hervorragend geeignet ist. Daneben kann der Saal mit einer mobilen Bühne auch für kleinere Konzerte und Veranstaltungen genutzt werden.
Von der Umgebung und dem Rest des Gebäudes ist der Saal über eine massive Raum-in-Raum-Konstruktion vollständig entkoppelt. Alle inneren Wände, die massive Bodenplatte und die Decke sind jeweils über exakt ab-gestimmte Elastomerelemente schwingungsentkoppelt gelagert. Eine weitere Besonderheit der Konstruktion ist die aufwendige Lagerung der Einzel-fundamente unterhalb der Sohlplatte zur Kippsicherung der freistehenden, massiven Vorsatzschalen.
Durch die massive Bauweise und sehr niedrig abgestimmten Resonanz-frequenzen aller Lager unterhalb des menschlichen Hörbereichs kann der Saal sowohl für Aufnahmen als auch für Veranstaltungen rund um die Uhr und ohne Einschränkungen genutzt werden. Auch sind Störungen von außen selbst bei sensiblen Aufnahmen durch die aufwendige Bauweise ausgeschlossen. Durch die konsequente Raum-in-Raum-Bauweise aller Studioräume können die Räume sowohl parallel als auch völlig getrennt voneinander, beispielsweise für Aufnahmen und Veranstaltungen, genutzt werden.
Im Obergeschoss befindet sich eine große Mastering-Regie, so dass von der Aufnahme, über die Mischung und das Mastering alle Produktionsschritte in erstklassiger Qualität unter einem Dach angeboten werden können.

3D_AufnahmeChoraufnahme