Schnitzeljagd durch die Abbey Road Studios

insideabbeyroad3Googles neuestes Schmankerl: Hier kann man sich im Streeview-Style, begleitet von schicken Spatial Sound FX, durch das wohl bekannteste Studio der Welt klicken, historische Momente in Form von Youtube-Videos nacherleben oder bei einer virtuellen Orchesteraufnahme dabei sein. Zur Auswahl stehen Studio 1, 2 und 3 (inklusive Mic Collection) und der Mastering Room.

Man kann sich von Produzenten Giles Martin durch die Studios führen lassen, selbst auf Schnitzeljagd gehen oder seine Mixing Skills unter Beweis stellen. Es gibt wirklich viel zu entdecken und das ist nicht nur für Abbey Road Fans interessant!

insideabbeyroad thumb2dasLukas

das möchte ich kommentieren ...

Neues von der Musikmesse – Ein Kurzbericht von Arnd.

musikmesse

Mehr Infos und Preise werden wir so schnell wie möglich veröffentlichen. Wenn ihr Fragen habt, meldet Euch gerne. Wir werden versuchen die Geräte, so bald es geht, hier vor Ort auf ihre Verspechen hin zu überprüfen!

1. Gyraf hat 2 neue Produkte: G22 und G23 – Beide für die Stereosumme  – Einmal einen Tilt EQ mit einzelnen Frequenzen zur Anhebung  für den feinen Schliff auf der Mastering Summer und einmal den G10 in Dual-Mono mod mit MS-Schaltung…

2. Bricasti M1 – High-End Wandler

3. Wes Audio: Mimas – Erster 176 im 500er Format der durch die DAW abgespeichert werden kann und Endlosdrehregler hat. Spannend: Den 176 gab es bisher kaum in diesem Format… Auch einen Dual Pre hat Lukasz  gebaut – ein Pre-Amp mit 2 Färbungen zur Auswahl.

4. Manley: Force – 4 Kanal Pre-Amp. Röhrenklang im 4 er Pack…

5. Universal Audio: Apollo 8 – Facelift mit minimal anderen Wandlern und optional mehr Pre-Amps.

6. Amphion: komplett Neuerfindung des Bassmanagments, 2 Basspeaker als Ständer für die Monitore mit wohl unglaublichem Sound, Installation eines Sub´s soll ab jetzt Vergangenheit sein – Preis liegt bei 5000 € … Wenn er genau das liefert was Anssi auf der Messe versprach, werden wir sprachlos sein …

7. PSI: Aktive Bassfalle.. passt in jede Ecke und soll Wunder bewirken.. Werden wir ausprobieren..

8. Ocean Audio: The Ark – die Console sieht gut aus, kann eine Menge 500 Formate aufnehmen und kostet zwischen 14000 und 20.000 € in der individuellen Ausführung. Auch gibt es einen neuen 4 Band EQ der sehr färbend ist, wohl fast  einmalig in der Bauweise..

9. AMS Neve: 1073 Classic als 19Zoller …

10. PMI – Allan Hyatt hat die finale Version der Trident Console fertig, sie sieht sehr hochwertig und mein erster Eindruck ist: beeindruckend! .. und das zu einem einmaligen Preis.

11. IGS – hat einen neuen 500 Format MS Encoder rausgebracht, endlich und von vielen lang erwartet! Außerdem einen Mastering AD Wandler für die 500 Box…

12. Lindell – hat einen neuen Channelstrip im 500 Format mit Peter Wolf entwickelt. Des weiteren einen 500 Stereokompressor mit viel Färbung für 600 € und einen Pultec EQ in gut sowie einen High-End Pre-Amp – alles für die 500 Serie!

13. Vertigo hat einen neuen Stereo EQ mit dickem Sound im Angebot …

14. Yamaha stellt neue Minimischpulte mit Touch und komplett “idiotensicherer” Bedienung vor .. Die neue TF Serie  ist die Antwort auf günstig von Behringer…. Außerdem haben sie einen tollen Format Converter rausgebracht, alles auf Dante und zurück..

15. Steinberg: Nuendo 7 ist am Start. Tolle Features, ab diesem Moment ist für “Gamer” Nuendo ohne Zweifel erste Wahl.. Die Nuage hat jetzt eine erweiterte Pro-Tools Bedienungsmöglichkeiten erhalten, wir sind gespannt!

16. Avid stellt neues ProTools 12 und neue Live Console, die AVID S6L vor

17. Audient hat die neue ID-Control 14 vorgestellt – Toller kleiner Wandler für unter 300 € mit guten Pre-Amps etc… das Interface unserer Wahl in diesem Preisbereich. Auch gibt es bald den neuen Audient ASP800 der den 880 ergänzt und mehr Färbung für 2 Kanäle bietet, bei identischen Vorverstärkern. Jedoch gibt es keine Inserts und weniger Einstellungen pro Kanal.. Der Preis soll unter 1000 € liegen – und ist damit sicherlich ein Überflieger…

18. RME bringt den Babyface Nachfolger mit zur Musikmesse: das Babyface Pro .. nun mit 12 Inputs und 12 Outputs!

19. Thermionic Culture stellt Little Bustard vor … puristischer Analog-Summierer mit gewohntem fetten Sound.

20. AEA stellt neues N8 vor…

21. SPL präsentiert den neuen Mastering Compressor “Iron” und den kleinen Wandler “Creon” vor. Auch einen 4:1 Phonitorswitch wird es bald geben.

22. FerroFish stellt neuen A32 vor – der Nachfolger des günstigen und beliebten 32 Kanalwandler auf Madi..

23. Microtech Gefell überrascht mit einem Dynamischen Mikrofon, dem  MD 30 für den Broadcastbereich.

24. Arturia stellt das AudioFuse vor – ein handlicher Wandler mit edlem Klang.

25. Presonus stellt den Subwoofer Temblor T8 vor…

26 . Focusrite veröffentlich die Scarlett Thunderbold Interface Serie. Die Spezifkationen und Eckdaten versprechen viel bei sehr geringen Latenzen.

27. AKAI released eine neue analoge Drummachine für wenig Geld…. die Tom Cat Drum Machine.

28. Elektron: Overbridge – Die perfekte Integration aller Elektron Geräte mit der DAW Software.

das möchte ich kommentieren ...

Female Pressure: Frauen in der Musikproduktion

In einem Interview mit dem Onlinemagazin Pitchfork lässt sich die isländische Popikone Björk Ende Januar zu ein paar Sätzen über die mediale Rezeption von Frauen in der Musikproduktion hinreißen und löst damit eine weitreichende Diskussion aus. Das Hauptproblem sieht sie darin, das in der Öffentlichkeit davon ausgegangen wird, dass die technischen Produktionsschritte grundsätzlich von Männern ausgeführt werden. Dazu sagt sie zum Beispiel “I did 80% of the beats on Vespertine and it took me three years to work on that album, because it was all microbeats—it was like doing a huge embroidery piece. Matmos came in the last two weeks and added percussion on top of the songs, but they didn’t do any of the main parts, and they are credited everywhere as having done the whole album“.

Mehr oder weniger als Reaktion darauf ist nun das internationale Netzwerk Female Pressure mit einem Tumblr an den Start gegangen, der Fotos und Videos von Frauen sammelt, die auf die ein oder andere Weise mit Musiktechnologie arbeiten. Ein wichtiger Schritt um zumindest einen Startschuss für eine Veränderung der öffentlichen Auffassung zu geben. Hier ein paar Bilder zum warm werden, die ganze Sammlung findet ihr hier.

Suzanne CianiSuzanne Ciani: music composer, early innovative electronic musician http://sevwave.com/

Mandy ParnellMandy Parnell: mastering engineer http://www.blacksaloonstudios.com/

Canned FitCanned Fit; DIY electronic, songwriting, experimental dance music www.cannedfit.net

Jessie Ware & Nina Kraviz - recording track Jessie Ware & Nina Kraviz

DasLukas – via CDM

das möchte ich kommentieren ...

Reddit des Jahres: Sound Editor von “The Wire” steht Rede und Antwort

Ein sehr lesenswerter, interessanter, aufschlussreicher Thread für alle Filmtonmenschen und Fans der großartigen Serie The Wire.

I was a sound editor on “The Wire” – every episode. Any sound-related questions?

… Which reminds me, the “Fuck” scene (McNulty/Bunk) – when picture came to me, there were only about 30 “fucks” in it. We brought the guys in together and played the scene over and over and slammed a variation of “fuck” everywhere it would fit. I think the final mix tops off at somewhere in the 80 range? My personal contribution was Bunk’s “fuck, fuck fuckitty fuck.”

YouTube Preview Image

Can’t stop f***in’ reading – DasLukas

das möchte ich kommentieren ...

Das *d.a.s. Messejahr 2014. Danke euch!

editFür uns geht ein erfolgreiches Messejahr zu Ende. Im Frühjahr waren wir auf der AES Convention in Berlin und vor zwei Wochen auf der 28. Tonmeistertagung in Köln vertreten. Viele von euch waren da, danke für eure Unterstützung! Für alle die es nicht geschafft haben gibt’s ein Foto – that’s what you missed ;)

das möchte ich kommentieren ...

Gearporn mal anders

Sehr, sehr tolle Fotos von Kevin Twomey, der die mechanischen Innereien von alten Rechenmaschinen freigelegt und fotografiert hat. Die ganze Galerie findet ihr hier.

kevin twomey 2kevin twomeyWow! Ich würde die Teile gerne mal mit ein paar Mikrofonen bewaffnet “unter die Lupe nehmen” und eine Hihat Library à la Burial draus basteln! <3

das möchte ich kommentieren ...